Bundesverband Initiative 50Plus logo
29. 06. 2017

„Die Lunte brennt!“ – Pulverfass Weißrussland (2)

Der Westen, allen voran die Amerikaner, sind weiterhin bestrebt, Russlands Einfluss in seiner eigenen geopolitischen Region zu schwächen. Dazu gehört u.a. die Osterweiterung der NATO sowie die Verlängerung und Verschärfung der Sanktionen gegen Moskau.

Auch Weißrussland steht auf der US-EU-Agenda, um das eigene Machtbestreben vor Putins Haustür auszubauen.

Russland und Weißrussland – wenig Differenzen und viele Gemeinsamkeiten

Die Bürger Weißrusslands scheinen dennoch genau zu wissen, was sie wollen. Einer neuen Meinungsumfrage des „Weißrussischen Analyse Instituts – BAM“ nach, plädieren 64,5 Prozent der Weißrussen für eine Orientierung des Landes nach Russland. Nur 14,1 % sprechen sich für Europa aus. Für einen Beitritt zur EU wären lediglich 14,9 % und 51,4 % dagegen. 65,7 % der Weißrussen halten den Anschluss der Krim an Russland für rechtlich korrekt!

Allerdings wollen auch 65,5 %, dass Weißrussland ein eigener Staat bleibt. Nur 31,4 % könnten sich vorstellen, mit Russland gemeinsam einen Staat zu bilden. Und 12,1 % würden befürworten, dass die beiden Länder eine gemeinsame Währung, einen gemeinsamen Präsidenten und ein gemeinsames Parlament hätten.

Militärisches Bündnis zwischen Moskau und Minsk

Doch eines ist sicher: Der „Einflusshunger“ der USA, der EU und der NATO bleibt bestehen. Ein Szenario wie in Georgien oder in der Ukraine ist denkbar. Allerdings darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden, dass Russland und Weißrussland eine militärische Zusammenarbeit vereinbart haben.

Sprich: Sollte Weißrussland angegriffen werden, würden beide Armeen miteinander kooperieren. Das rechtfertigt auch eine dauerhafte Präsenz Moskaus bei seinem Nachbarn. Damit ist Weißrussland ein viel unverdaulicher Happen für den Westen, als es die Ukraine je war!

Wann brennt die Lunte am Pulverfass Weißrussland?

Doch wer weiß, was sich vor allem die Amerikaner noch alles einfallen lassen, um den russischen Einfluss in seiner eigenen Region zu schwächen? Das, was ich bei vielen Reisen in die Ukraine und bei inoffiziellen Gesprächen mit Journalisten und Politikern feststellen musste, kann jederzeit auch in Minsk geschehen: Das Schüren eines sogenannten „Volksaufstandes“ gegen die vom Westen nicht genehme Moskautreue Führung.

Aus diesem Grund entwickelt sich meiner Meinung nach Weißrussland abseits des Weltgeschehens immer mehr zu einem explosiven Krisenherd in der Region.

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit bis dort die Lunte am Pulverfass brennt! Und das mit ungeahnten Folgen für den Weltfrieden!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!
Herzlichst Ihr

Guido Grandt

Mehr News
https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_06-225x188.jpg8. 08. 2018„Medienverdruss!“ – Die „unheilige Nähe“ von Journalisten zur Politik & Fake News (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/02/bargeldverbot-stoppen3.jpg20. 06. 2018„Merkt euch das!“ – Die Bargeld-Abschaffung ist gescheitert!https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_04-225x188.jpg25. 07. 2018„Trump & Putin“ – So werden die beiden mächtigsten Männer der Welt „wissenschaftlich“ diskreditiert! (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_04-225x188.jpg30. 01. 2018„Die Vorherrschaft der ökonomischen Elite“ – Reiche gegen den Sozialstaat! (2)