Bundesverband Initiative 50Plus logo
15. 02. 2018

Europas Schande: „Zum Sterben zu viel, zum Leben zu wenig!“ – (2)

Nach dem Caritas-Armutsbericht, der Ende 2017 veröffentlicht wurde, sind in Italien – neben den Rentnern – vor allem auch junge Menschen am stärksten von Armut betroffen. Ein wirklich besorgniserregender Trend, zeigt er doch, dass Armut ein weit verbreiteteres Phänomen als in den Jahren zuvor ist!

Währenddessen jedoch werden die angeschlagenen italienischen Banken wieder einmal vom Staat bzw. von der EU gerettet. Politik für die Finanz und gegen die Menschen. So sieht es in weiten Teilen der so hochgelobten „humanitären“ Europäischen Union aus!

„Armuts-Blaupause“ Spanien

In Spanien sieht es nicht viel besser aus: 13 Millionen sind dort von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Das entspricht rund 28 % der Bevölkerung. Wahnsinn!

Hinzu kommt noch etwas Verblüffendes. Denn 30 % der Armen haben einen Arbeitsplatz. 15 % sogar eine höhere Ausbildung. Und dennoch reicht es nicht, um aus der Armutsfalle rauszukommen.

Vor allem die Energiearmut ist ein großes Problem. Viele Spanier können nämlich die horrenden Stromkosten – die zu den höchsten in der EU gehören – nicht mehr bezahlen. Ein Fall wurde landesweit bekannt, bei dem einer Frau wegen Zahlungsrückstandes der Strom abgedreht wurde und sie daraufhin starb. Danach gingen in 20 Städten wütende Protestler auf die Straße.

Von wegen deutsches „Wunderland“

Doch auch hierzulande steigt die Zahl der von Armut bedrohten oder betroffenen Menschen stetig an. Also jener, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind. Darunter immer mehr Erwerbstätige. Allerdings beziehen diese zumeist ein Einkommen unterhalb der Armutsschwelle.

Gründe für das Armutsdesaster gibt es viele: Überalterung der Bevölkerung, Reduzierung des Familienzusammenhalts, Bevölkerungsrückgang, Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, die tiefe Rezession und die nur langsame Erholung nach der Finanzkrise, Kürzungen staatlicher Sozialleistungen (z.B. in den sogenannten EU-Krisenländern) …

Hungern, frieren, sterben – während sich Banker Millionenhohe Boni in die Taschen schieben: Das ist die EU 2018.

Nur, damit Sie es nicht vergessen, wenn Merkel und Co. wieder einmal von der tollen Union schwärmen!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr

Guido Grandt

Mehr News
https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_02-225x188.jpg8. 02. 2018„Absturz!“ – Das große Bankensterben (2)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_02-225x188.jpg6. 03. 2018HSH-Nordbank-Skandal: 18 Milliarden Euro Steuergelder futsch! – Und keiner will dafür verantwortlich sein! (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/bargeldverbot-stoppen2.jpg24. 04. 2018Indien: „Bargeldlos-Experiment gescheitert!“ (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/kalte_progression_01-1-225x188.jpg4. 10. 2018„Berliner Komödienstadl“ oder das Ende von Angela Merkel? (1)