Bundesverband Initiative 50Plus logo
24. 04. 2018

Indien: „Bargeldlos-Experiment gescheitert!“ (1)

Bargeld ade! Zumindest, wenn es nach den Regierungen verschiedener Staaten geht. Denn weltweit ist der Kampf zur Abschaffung von Cash in vollem Gange. So will beispielsweise Australien bargeldlos werden, ebenso Schweden. Die Argumente sind immer dieselben: Steuersünder, Geldwäscher, Schwarzarbeiter und damit auch Kriminelle und Terroristen sollen keine Chance mehr haben, ihre schmutzigen Geschäfte durchzuführen.

Ohne Bargeld: Big Brother is watching you!

Hier bei meinen Volkspetition News habe ich schon vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass Bargeld jedoch persönliche Freiheit garantiert. Es erlaubt Ihnen als Sparer, Ihr Guthaben von Bankkonten abzuziehen, wenn dieses etwa mit Negativzinsen belegt wird. Gibt es nur noch Buchgeld, ist das genauso unmöglich, wie Gebühren für Konten oder anderen Bankdienstleistungen zu entgehen.

Ganz abgesehen davon, dass jede Buchung, sprich jeder Ihrer Einkäufe über das Konto läuft. Und damit einsichtig ist. Diese Erhebungen wiederum können zu einer digitalen Kontrolle über all Ihre finanziellen Transaktionen führen. Big Brother is watching you!

Indien als Blaupause für andere Bargeld-Bekämpfer

Indiens Regierung hat das Bargeldlos-Experiment, wohl als „Blaupause“ für andere,  durchgeführt: Vor eineinhalb Jahren wurden in einer „Überraschungsreform“ und sozusagen über Nacht die meisten großen Banknoten für nicht mehr gültig erklärt. Sie mussten schnellstmöglich aus dem Verkehr gezogen werden. 86 Prozent des in Indien in Umlauf befindlichen Bargelds verlor so in einem kurzen Zeitraum seinen Wert. Stellen Sie sich das einmal vor!

Dadurch wurde zunächst ein „negativer“ Bank-Run ausgelöst: Menschen rannten auf die Banken, um ihr zu Hause gebunkertes Bargeld dorthin zu bringen, bevor es nichts mehr wert war.

So wurden Indiens Bürger von ihrer Regierung getäuscht

Premierminister Narendra Modi verkündete, das Land zu einer „bargeldlosen Gesellschaft“ machen zu wollen.

Doch der wahre Hintergrund wurde – wie kann es auch anders sein – der Öffentlichkeit natürlich nicht auf die Nase gebunden. Denn mit der Reduktion des Cashs wurde nichts anderes als eine Rekapitalisierung der Banken durchgeführt. Sprich: Ein Kollaps der indischen Finanzinstitute verhindert, die in der Vergangenheit faule Kredite in Milliarden-Höhe angehäuft hatten. Da das Bargeld also auf den Konten verblieb, konnten diese so gerettet werden.

Doch nun haben sich die Vorzeichen erneut geändert. Das Bargeldlos-Experiment ist gescheitert.

Im 2. Teil zeige ich Ihnen die Gründe dafür auf. Und warum die Wut der Bürger die indische Regierung in Angst versetzt!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr

Guido Grandt

Mehr News
https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/06/shutterstock_581985622-225x188.jpg27. 06. 2017„Die Lunte brennt!“ – Pulverfass Weißrussland (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/kalte_progression_01-1-225x188.jpg18. 07. 2018„Merkel im Kreuzfeuer der Kritik!“ (2)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/petition_teaser_bankenunion_zwangsabgabe.jpg22. 05. 2018„Verraten & verkauft!“ – Rentner in Deutschland (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/06/shutterstock_581985622-225x188.jpg29. 06. 2017„Die Lunte brennt!“ – Pulverfass Weißrussland (2)