Bundesverband Initiative 50Plus logo
13. 06. 2018

„Krieg & Frieden – Vor allem aber Krieg!“

Wir – Sie und ich – leben in wahrlich turbulenten Zeiten: Die europäische Einheitswährung, der Euro, hat nicht das gebracht, was er hätte eigentlich leisten sollen. In Europa kommen immer mehr Populisten an die Macht. Die EU wankt, versucht sich durch halbseidene Reformen vor dem drohenden Abgrund zu retten. Der Westen rüstet massiv gegen Russland auf. Washington schießt einen Giftpfeil nach dem anderen Richtung Teheran. Israel zündet weiter im Gaza-Streifen. Die Terror-Gefahr nimmt zu. Die innere Sicherheit vieler Länder, auch hierzulande, ist fragiler und gefährdeter als jemals zuvor. Und dann wären da noch Syrien, die Ostukraine und die vielen anderen Brandherde im Mittleren und Nahen Osten, sowie in Afrika.

Mehr Krieg als Frieden

Kein Wunder also, dass das Institut für Wirtschaft und Frieden (IEP) unlängst in seinem „Globalen Friedensindex“ bekannt gab, dass die Friedenslage auf der Welt sich erneut verschlechtert hätte! Und das zum vierten Mal in Folge. Demnach machten 92 Länder Rückschritte. In 71 verbesserte sich die Lage.

Insgesamt wurden 163 Länder unter die Lupe genommen. Untersucht hat das Institut die Bereiche „Andauernde Konflikte“, „Sicherheit und Schutz“ sowie „Militarisierung“.

Das IEP definiert Frieden folgendermaßen: „Frieden ist viel mehr als die Abwesenheit von Gewalt. Positiver Frieden beschreibt die Einstellung, Strukturen und Institutionen, die friedliche Gesellschaften untermauern, aufrechtzuerhalten.“

Sicherheitslage in Europa hat sich verschlechtert

Zusammengefasst kann gesagt werden, dass die Länder im Nahen Osten immer noch Schlusslichter sind. Etwa Syrien, Afghanistan, der Südsudan, der Irak und Somalia.

Aber auch Südamerika verzeichnet einen rapiden Rückgang hinsichtlich friedlicher Verhältnisse. Europa hingegen gilt noch immer als die friedlichste Region der Welt. Allerdings, das will ich Ihnen keineswegs verschweigen, verschlechterte sich auch hier die Situation zum Vorjahr.

Deutschland nicht auf vorderen Plätzen

Natürlich wird Sie Deutschland am meisten interessieren, schließlich leben Sie ja auch hier. Leider schaffen wir es keineswegs auf die vorderen Ränge, sondern gerade Mal auf Platz 17! Aber das wird Ihnen kein hiesiger Politiker unter die Nase reiben. Könnten Sie doch nachfragen, warum das so ist.

Eine Erklärung hierfür: Deutschland gehört zusammen mit den USA, China, Frankreich und Russland zu den größten Waffenexporteuren. Gemeinsam sind diese Länder weltweit für 75 Prozent aller Waffenausfuhren verantwortlich. Alles klar?

Das sind die friedlichsten Länder auf dieser Welt

Und wissen Sie, welche Länder die friedlichsten sind?

Ich verrate es Ihnen: Island, Neuseeland, Portugal, Österreich und Dänemark.

Das wäre doch ein Grund, dort zu leben, oder etwa nicht?

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr

Guido Grandt

Mehr News
https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/06/shutterstock_581985622-225x188.jpg29. 06. 2017„Die Lunte brennt!“ – Pulverfass Weißrussland (2)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/petition_teaser_niedrigzins-stoppen.jpg29. 03. 2018Die deutsche „Melkkuh!“ (2)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_02-225x188.jpg18. 04. 2017„Die Euro-Tragödie!“ (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/06/shutterstock_581985622-225x188.jpg17. 10. 2018Nach „Hambacher-Forst-Revolution“: Wer zahlt den teuren Strom? (1)