Bundesverband Initiative 50Plus logo
10. 04. 2018

Raffgier-EU: Deutschland muss noch mehr zahlen! (2)

Die neue Große Koalition aus CDU/CSU und SPD haben in Ihrem Koalitionsvertrag eine wahre „Veruntreuung“ deutschen Vermögens beschlossen. Denn Sie, also die Steuerzahler, haften zukünftig nicht nur für den Euro, sondern auch für die EU und den vor den vielen vor dem Crash stehenden Banken.

So sieht Deutschlands EU-Verlustgeschäft aus

Außerdem habe ich Ihnen bereits aufgezeigt, wie das Verlustgeschäft Deutschlands mit ihrer EU-Mitgliedschaft aussieht: Wir zahlen rund 14 Milliarden Euro mehr nach Brüssel, als wir aus den verschiedenen Fördertöpfen erhalten.

Doch diese Negativ-Rechnung wird noch höher: Wenn die Briten aus der EU ausscheiden, fehlt ein wichtiger Nettozahler. Und genau dieses Geld muss ja irgendwo herkommen. Ja, Sie haben richtig erraten: Von den Deutschen. Warum, werde ich Ihnen gleich noch aufzeigen.

Bundesregierung wehrt sich nicht gegen die zusätzliche „Schröpfung“

Normalerweise sollten nun die deutschen Politiker auf die Hinterbeine stehen, um einen weiteren Milliarden-Verlust für das eigene Land einzudämmen. Doch stattdessen nicken sie nur und verheimlichen dem hiesigen Wahlvolk all das.

Dabei müssen keinesfalls die Politiker dafür geradestehen, sondern die Steuerzahler. Die „Kleinen“, die „Normalos“, von denen die meisten schon jetzt von der Steuerlast, die Ihnen monatlich von ihrem Lohn abgezogen wird, überfordert sind.

Was für eine Frechheit!

Das deutsche „Sparschwein“ wird weiter geleert!

Nein, anstatt dass die Bundesregierung kritisch in Brüssel nachfragt, öffnet sie lieber weiter das deutsche Portemonnaie. Auch das steht im Koalitionsvertrag, ging aber an Ihnen vorbei.

Auf Seite 9 prangen die Worte, die sprichwörtliche Schläge ins Gesicht des hiesigen Steuerzahlers sind. Denn dort heißt es klipp und klar: „Wir sind zu höheren Beiträgen Deutschlands zum EU-Haushalt bereit.“

Unfassbar, finden Sie nicht auch?

Europa jubelt – Deutschland zahlt!

Meine Informanten in Brüssel berichteten mir, dass die übrigen Europäer darüber regelrecht gejubelt haben! Denn das heißt nichts anderes, als dass das die Deutschen weiter geschröpft werden. Ohne Widerstand.

Der hiesige „Dumme“ wird’s schon richten. Früh aufstehen, lange arbeiten, bisschen Lohn und viel Steuer. Dann geht’s aufgrund der Niedrigzinsen auch noch an Ihr Eingemachtes, sprich an Ihr Erspartes.

So sieht es hierzulande aus. Jeder weiß das, aber die meisten blenden das aus. Warum auch immer.

Im 3. und letzten Teil verrate ich Ihnen, mit welcher neuen Maßnahme die Brüsseler-Elite Sie noch mehr zur Kasse bitten will!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr

Guido Grandt

Mehr News
https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/09/Volkspetition_05-225x188.jpg7. 09. 2017„Verkehrte Welt“ – USA mischt sich in den russischen Wahlkampf ein! (4)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/kalte_progression_01-1-225x188.jpg8. 05. 2018Unfassbar: „Wie Sie vom Staat ausgepresst werden!“ (1)https://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/kalte_progression_01-1-225x188.jpg15. 03. 2018„Wählerbeeinflussung?“ – Das waren 2017 die häufigsten TV-Politikerhttps://view.volkspetition.org/wp-content/uploads/2017/01/petition_teaser_niedrigzins-stoppen.jpg31. 10. 2018EU-Mautsystem & Staugebühr: So sollen Sie noch mehr abgezockt werden! (1)